bucher personal ag
Sunnehaldeweg 8
8620 Wetzikon

Telefon 044 931 40 50
News zum Personalwesen

Was zeichnet eine gute Personalberatung aus?

Da es vor kurzem eine Umfrage gegeben hat, wer die besten Personaldienstleister der Schweiz sind, möchte ich dieses Thema aufgreifen. Die Frage ist hier: was ist ein guter Personaldienstleister? Ist es derjenige, der weiss was der Kunde sucht, also die Profile des Kunden versteht oder ist es derjenige der sich und seine Dienstleistung gut verkauft?

Ich möchte hier keine abschliessende Lösung präsentieren. Was ich in mehreren Jahren HR Umfeld gesehen habe, ist der Umstand, dass sehr viele Personalberatungen bei der Rekrutierung gleich vorgehen wie der Kunde. Info an die Personaldienstleister: Ein Inserat aufsetzen kann der Kunde sicherlich auch selber! Erste Interviews führen kann er auch selber! Bei gewissen Stellen wünscht sich der Kunde mehr Bewerbungen bei anderen weniger, aber Bewerbungen kommen.

Ich frage mich teilweise, ob sich gewisse Personalberatungen selber fragen, wieso soll der Kunde mir einen Auftrag erteilen. Ich klammere hier explizit die Headhunter aus, denn dort kann oder will der Kunde die Arbeit des Headhunters nicht übernehmen. Aber bei allen anderen, die in der Feststellenvermittlung tätig sind, ist diese Frage berechtigt. Es gibt Situationen, da kann der Kunde nicht selber suchen, da es sich um eine verdeckte Suche handelt, aber wenn die abertausenden von Personalberatungen auf dies warten, dann gibt es bald 90% davon nicht mehr.

Also was kann ich als Personalberatung machen, damit ich für den Kunden interessant bin? Diese Frage sollte sich jede Personalberatung stellen. Viele haben den Begriff Online aus den Medien oder in einem Gespräch aufgefasst, aber auch Social Recruiting oder Active Sourcing sind geläufige Begriffe. Es gibt sehr viele interessante Möglichkeiten in der heutigen Zeit, aber wenige werden genutzt, denn es herrscht teilweise nicht nur im Inhouse HR die Devise: wir haben das schon immer so gemacht. Ich erkenne nun zwei Extreme, diejenigen, die noch Ihre Stellen in der „Zeitung“ ausschreiben, mit dem Hinweis unsere Kandidaten schauen noch dort und diejenigen, die alles auf Online umgestellt haben, sogar die Vermittlung der Kandidaten funktioniert Online (App).

Ehrlich gesagt, welche der beiden Lösungen gut ist, kann ich nicht beurteilen. Es müssen beide funktionieren, denn sonst gebe es das Eine oder Andere nicht mehr. Dies ist das Schöne an der privaten Marktwirtschaft.

Innovation? Fehlanzeige!

Was aber nie zur Debatte stand, sind die Dienstleistungen der Personalberatungen. Welche Dienstleistungen kennt die Branche? Mandat und die erfolgsbasierte Vermittlung! Teilweise habe ich auch das Active Sourcing als Dienstleistung gesehen. Wo bleibt hier die Innovation? Aussage der Beratungen: Unsere Kunden kennen dies und haben dies schon immer so gemacht. Ich habe bei uns einen neuen Ansatz gewählt und unsere Kunden fanden alle: Yes! Endlich mal was neues. Hier geht es gar nicht darum zu sagen, dass wir was Gutes haben, vielmehr geht es darum etwas neues anzubieten. Darum liebe Freunde der Personalberatungen, bewegt euch! Kunden zahlen euch Geld, damit ihr mehr Innovation in die Branche bringt.


Autor: Kushtrim Arifi

 

News drucken

zurück